Wolfgang Glaab, Tschaikowsky in Leipzig

Wolfgang Glaab

 

Tschaikowsky in Leipzig




240 Seiten mit 80 Abbildungen
12,5 x 21,5 cm, Festeinband, Schutzumschlag, Fadenheftung


ISBN 978-3-942473-23-1

24,90 Euro (D), 25,90 Euro (A), 43,90 sFr

 




Autor | Pressestimmen | Bestellung


Anfang 1888 unternahm Peter Tschaikowsky seine erste Europa-Tournee. Einige seiner Werke waren dem Publikum bereits bekannt, doch erst mit den von ihm selbst dirigierten Konzerten begann der weltweite Siegeszug seiner Musik. Erste Station seiner Reise war Leipzig, wo er im neu erbauten Gewandhaus auftrat und wo der Liszt-Verein im alten Gewandhaus zu seinen Ehren ein Festkonzert veranstaltete. Hier, in der Metropole der europäischen Musik des 19. Jahrhunderts, begegnete er u.a. Johannes Brahms, Edvard Grieg, Carl Reinecke, Gustav Mahler, Ferruccio Busoni, Arthur Nikisch, Adolf Brodsky, dem Klavierfabrikanten Julius Ferdinand Blüthner und den Musikverlegern Max Abraham, Ernst Wilhelm Fritzsch und August Robert Forberg. Wolfgang Glaab hat Tschaikowskys Leipziger Aufenthalt vom 31. Dezember 1887 bis zum 12. Februar 1888 anhand von Briefen, Tagebüchern, Zeitungsberichten und Konzertkritiken minutiös rekonstruiert - ein spannendes Panorama der europäischen Musikkultur in ihrer Blütezeit.

Pressestimmen:

„Eine Arbeit voller Fleiß und Hochachtung für einen Komponisten, mit dem die russische Musik in Leipzig endgültig heimisch wurde.“ (Erhard Hexelschneider, Leipzigs Neue, 8. September 2012) 

„Es ist erstaunlich, wie plastisch ein paar wenige Tage in einem Leipzig, wie es vor 124 Jahren war, werden können, wenn sich einer wie Glaab hinsetzt und versucht, die Zeit, die Orte und die Ereignisse aus originären Quellen zu rekonstruieren. Man sieht den nervösen Komponisten fast plastisch durch den Schnee der Stadt stapfen, mal von Magenschmerzen gequält, mal völlig überdreht vom überstandenen Trubel.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 30. April 2012)

„Für sein Buch ist Wolfgang Glaab tief in die Archive eingestiegen und hat aus der Fülle des Materials ein breites Panorama der Musik-Metropole Leipzig auf der Höhe ihrer Wirkungsmacht gezeichnet.“ (Peter Korfmacher, Leipziger Volkszeitung, 26. April 2012)

 

Autor:
Wolfgang Glaab (geb. 1946), Studium der Betriebswirtschaft, Tätigkeit in der Wirtschaftsprüfung und im Steuerrecht, ehem. leitender Mitarbeiter eines überregionalen Kreditinstituts im In- und Ausland, Vorstandsmitglied der Tschaikowsky-Gesellschaft e.V., Tübingen



 

 

 



Fotos
  • Tschaikowsky in Leipzig
  • Tschaikowsky in Leipzig
  • Tschaikowsky in Leipzig
  • Tschaikowsky in Leipzig
  • Tschaikowsky in Leipzig
  • Tschaikowsky in Leipzig
  • Tschaikowsky in Leipzig
  • Tschaikowsky in Leipzig
  • Tschaikowsky in Leipzig
  •  

Empfehlung