Spaziergänge auf Hiddensee

Steffi Böttger

Spaziergänge auf Hiddensee


Dat söte Länneken – unterwegs im Paradies in der Ostsee


64 Seiten mit 65 farbigen Abbildungen, 1 Karte
12,5 x 21 cm, Klappenbroschur


2. aktualisierte Auflage
ISBN 978-3-942473-56-9

4,95 Euro (D), 5,95 Euro (A), 6,95 sFr



Autorin | Pressestimmen | Bestellung


 

Hiddensee, die »Perle der Ostsee« oder auch das »Capri des Nordens« genannt, zog schon in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts Scharen von Naturliebhabern, Ruhesuchenden und Künstlern an. Idyllisch der größeren Insel Rügen vorgelagert, bietet Hiddensee neben langen Sandstränden, seiner Heide und dem Hochland eine Vielzahl von sehenswerten kulturgeschichtlichen Orten. Ob in Kloster das Gerhart-Hauptmann-Haus oder die kleine Inselkirche, im Hochland der Leuchtturm oder in Vitte die Blaue Scheune – die bis heute autofreie Insel ist auch und gerade für kulturinteressierte Urlauber ein Paradies.

Die Spaziergänge führen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Hiddensees, zu Fuß oder mit dem Fahrrad – natürlich mit den nötigen Pausen, um die Hiddenseer Gastlichkeit zu genießen.

»Hiddensee ist eines der lieblichsten Eilande, nur stille, stille, daß es nicht etwa ein Weltbad werde!« (Gerhart Hauptmann) 

 

Pressestimmen:

„Der einzige Reiseführer, der sich allein mit der Insel Hiddensee beschäftigt! Das Büchlein ist der ultimative Tipp für neugierige Touristen. Selbst Stammurlauber können noch neue Inspirationen für ihre Ausflüge erhalten.“
(Frank Dehlis, Hiddensee-Magazin, Nr. 7, 2015)

„Endlich mal ein übersichtlicher und gut strukturierter Stadtführer für Tagestouristen ohne überflüssigen Ballast! Bitte mehr davon und möglichst von allen Städten und allen anderen interessanten Orten!“ (Kundenrezension von Angela Martin zu „Leipzig an einem Tag“ auf buecher.de

„Die Fotos sind beeindruckend voller großer blauer Himmel. Und fast spürt man schon den Sand herausrieseln wie nach einer flotten Flucht an die Ostsee.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 14. Mai 2013)

„Das Schöne an diesen Ein-Tages-Stadtführern ist, dass man sie einfach in die Jackentasche stecken kann und dann je nach Lust und Laune und Witterung entscheiden kann, was man aus dem Tag macht.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 5. Mai 2013)

 „Die Hefte im Taschenformat helfen, die ganze Sache generalstabsmäßig zu planen, wenn man schon mal nur einen Tag zur Verfügung hat. Aber der Tag lohnt sich.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 27. April 2012)

 

Autorin:

Steffi Böttger (steffi-boettger.de), Schauspielerin und Theaterpädagogin in Leipzig, Herausgeberin der Werke von Hans Natonek, seit mehr als zwei Jahrzehnten regelmäßiger Gast auf Hiddensee