Sächsisches Volkswörterbuch

Gunter Bergmann , Hrsg.

Sächsisches Volkswörterbuch


Bearbeitet von Gunter Bergmann, Ingrid Eichler, Dagmar Helm, Isolde Neumann, Horst Weber, Lothar Wezel, Hartmut Wittkowski, Ingrid Wittkowski bei der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig


IX, 385 Seiten mit 1 Karte und 30 Abbildungen
16 x 24 cm, Festeinband, Fadenheftung

 

2. Auflage

ISBN 978-3-937146-81-2

19,90 (D), 20,90 (A), 34,90 sFr

Herausgeber | Pressestimmen | Bestellung


Mehr als ein halbes Jahrhundert lang haben Wissenschaftler der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, unterstützt von mehr als 1000 Sammlern im ganzen Land, den Wortschatz der Sachsen zusammengetragen. Gunter Bergmann hat auf der Grundlage dieses gewaltigen Materials nun zum ersten Mal ein handliches, für jeden Interessenten leicht verständliches und bequem zu benutzendes Volkswörterbuch der sächsischen Sprache erarbeitet. Mehr als 5000 Stichwörter lassen die Vielfalt und Farbigkeit der obersächsischen Mundarten lebendig werden. Bedeutung und Herkunft aller Wörter werden eingehend erläutert. Zahlreiche Sprichwörter, Redensarten, Bauernregeln und Verse aus dem Sprachgebrauch des einfachen Volkes machen die Arbeit mit dem Wörterbuch zu einem Lesevergnügen besonderer Art.

Pressestimmen:
„Ein ernst zu nehmendes Lexikon, das ohne Blödelei von Frau Bähnert & Co. auskommt. Endlich.“
(Ben Leu, Sax. Das Dresdner Stadtmagazin, Nr. 2, 2013)
)

„Dieses Buch gehört in jedes sächsische Bücherregal.“
(Klaus Walther, Freie Presse, Chemnitz, 15. Dezember 2012
)

„Eine Fundgrube für alle, die da graben wollen nach dem Schatz ihrer Sprache. Der Sachse kann in diesem exzellenten Wörterbuch nicht nur in die Vergangenheit seiner Sprache eintauchen, er findet auch völlig überraschendes. Die Auswahl lässt kaum einen Wunsch offen, die Belege sind überzeugend und die Handhabbarkeit erfordert keinen Hochschulabschluss.“
(Gunter Böhnke, Leipziger Volkszeitung, 5. November 2012)

„Das Buch ist ein Kleinod geworden. Wer sich die Ruhe nimmt zum Durchblättern, der merkt bald, dass das, was man heutzutage im Fernsehen oder auch auf diversen Bühnen als "Sächsisch" serviert bekommt, mit dem Dialekt wenig bis gar nichts zu tun hat.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 11. Oktober 2012)

Herausgeber:
Gunter Bergmann, geb.1935, Sprachwissenschaftler, Dialektologe, 1961-1991 Leiter des »Wörterbuchs der obersächsischen Mundarten«, 1991-2000 Generalsekretär der Sächsischen Akademie der Wissenschaften


 









Empfehlungen