Meißen an einem Tag

Uwe Winkler

Meißen an einem Tag


Ein Stadtrundgang



48 Seiten mit 66 farbigen Abbildungen, 1 Karte
12 x 20 cm, Broschur


ISBN 978-3-95797-031-2

4,95 Euro (D), 5,95 Euro (A), 6,95 sFr


Autor | Pressestimmen | Bestellung


 

Wiege Sachsens, Stadt des Porzellans, Weinstadt und nach jüngsten Erkenntnissen sogar Stadt des ersten nachweisbaren sächsischen Bieres: In Meißen trifft man auf Geschichte und Geschichten, wenn man durch die romantischen Gassen der Altstadt schlendert oder in den kleinen Weinstuben, Cafés und Restaurants verweilt.
Imposant erhebt sich die spätgotische Albrechtsburg über der Elbe, das erste Wohnschloss überhaupt in Deutschland. Der Dom zu Meißen präsentiert sich daneben nicht minder beeindruckend. Unterhalb des Burgberges begegnet man zahlreichen historischen Persönlichkeiten - von Ludwig Richter, der als Zeichenlehrer an der Porzellanmanufaktur Meissen lehrte, bis zu Samuel Hahnemann, dem Begründer der Homöopathie.
Man kann die Schönheit des Meissener Porzellans in der weltbekannten Manufaktur bestaunen und erleben, dass die Porzellankunst auch in kleinen Ateliers in der Stadt zu Hause ist.

Der Stadtrundgang führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Porzellan- und Weinstadt Meißen. Zu Fuß und an einem Tag – natürlich mit den nötigen Pausen, um die Meißner Gastlichkeit zu erleben – kann man die über 1000-jährige Stadtgeschichte unterhaltsam und informativ erleben. 

 

 

Pressestimmen:

„Endlich mal ein übersichtlicher und gut strukturierter Stadtführer für Tagestouristen ohne überflüssigen Ballast! Bitte mehr davon und möglichst von allen Städten und allen anderen interessanten Orten!“ (Kundenrezension von Angela Martin zu „Leipzig an einem Tag“ auf buecher.de

„Das Schöne an diesen Ein-Tages-Stadtführern ist, dass man sie einfach in die Jackentasche stecken kann und dann je nach Lust und Laune und Witterung entscheiden kann, was man aus dem Tag macht.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 5. Mai 2013)

 „Die Hefte im Taschenformat helfen, die ganze Sache generalstabsmäßig zu planen, wenn man schon mal nur einen Tag zur Verfügung hat. Aber der Tag lohnt sich.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 27. April 2012)



 

Autor:
Dr. Uwe Winkler (geb. 1963), lebt seit 2011 als freischaffender Journalist, Publizist und Fotograf in Meißen