Halle an einem Tag

Doris Mundus

Halle an einem Tag


Ein Stadtrundgang



48 Seiten mit 66 farbigen Abbildungen, 1 Karte 12,5 x 21 cm, Broschur, Klammerheftung
2., vollständig überarbeitet Auflage


ISBN 978-3-937146-57-7

4,95 Euro (D), 5,95 Euro (A), 8,95 sFr


Autorin | Pressestimmen | Bestellung


Bis heute hängt Halle der Ruf einer vom Industriedreck zerfress-enen Stadt an - ganz zu Unrecht!
In einem beeindruckenden Wandlungsprozeß hat sich die Stadt in den letzten zwei Jahrzehnten zu einem modernen, lebendigen Zentrum von Wirtschaft, Handel, Wissenschaft und Kultur entwickelt. Die Innenstadt glänzt mit zahlreichen liebevoll restaurierten Gebäuden aus der Renaissance, dem Barock und der Gründerzeit. Die Händelfestspiele und das Händelhaus, die Franckeschen Stiftungen, die Moritzburg mit der Kunstsammlung des Landes Sachsen-Anhalt, die Neue Residenz mit dem Geisel-talmuseum oder der in Norddeutschland einzigartige Stadtgottes-acker im mediterranen Camposanto-Stil locken Besucher aus aller Welt in die Stadt an der Saale. Der Stadtrundgang führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum Halles.
Zu Fuß und an einem Tag - natürlich mit den nötigen Pausen, um die Gastlichkeit der Hallenser zu genießen - kann man 1200 Jahre Stadtgeschichte unterhaltsam und informativ erleben.

Pressestimmen:

„Endlich mal ein übersichtlicher und gut strukturierter Stadtführer für Tagestouristen ohne überflüssigen Ballast! Bitte mehr davon und möglichst von allen Städten und allen anderen interessanten Orten!“ (Kundenrezension von Angela Martin zu „Leipzig an einem Tag“ auf buecher.de

„Das Schöne an diesen Ein-Tages-Stadtführern ist, dass man sie einfach in die Jackentasche stecken kann und dann je nach Lust und Laune und Witterung entscheiden kann, was man aus dem Tag macht.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 5. Mai 2013)

 „Die Hefte im Taschenformat helfen, die ganze Sache generalstabsmäßig zu planen, wenn man schon mal nur einen Tag zur Verfügung hat. Aber der Tag lohnt sich.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 27. April 2012)


Autorin:
Doris Mundus (geb. 1951), Historikerin, bis 2012 stellvertretende Direktorin des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig und Kuratorin für Stadt- und Landesgeschichte.