Müller, Mein Leben

Autoren: Johann Christian Müller

Herausgeber: Katrin Löffler

 

Titel: Meines Lebens Vorfälle und Neben-Umstände

Untertitel: Vierter Teil: Pastor in Stralsund (1767-1770)

ISBN 13: 978-3-95797-117-3

Auflage: 1

Erscheinungsjahr: 01.10.2020

Seiten: 400 Illustrationen: 32 Abbildungen

Format: 24,0 x 16,0 cm

Einband: Hardcover

Preis: 30,00 (D) 30,90 (A) 39,90 (CHF)






Autor | Herausgeberin | Pressestimmen


Johann Christian Müllers Aufzeichnungen sind für das 18. Jahrhundert ohne Parallele, denn sie erlauben einen detaillierten Einblick in das Leben eines einfachen Pastors. Müller beschreibt Alltag, Mühen und Krisen seiner Predigertätigkeit und seelsorglichen Arbeit im Stralsunder Heilgeisthospital. Einzigartig sind seine Berichte von ausführlichen Gesprächen, in denen es um Schwermut, Suizidgefahr, religiösen Wahn, mangelnde Rechtgläubigkeit oder fehlendes Sündenbewußtsein geht. Der neue Küster macht fast alles falsch, im Pfarrhaus regnet es herein, die Kirche müßte renoviert werden. Und ständig drücken Müller Geldsorgen, denn seine niedrige Besoldung nötigt ihn zum Schuldenmachen. Nebenbei erfährt man Wichtiges und Unwichtiges aus dem Stralsunder Leben: Pocken grassieren, Verstorbene spuken, das Schützenfest sorgt für Abwechslung, zwischen Rat und Bürgerschaft gibt es Spannungen. Und als der schwedische Erbprinz Carl zu Besuch kommt, wird ganz Stralsund illuminiert.

Mit dem Erscheinen der Bände 3 und 4 ist die Herausgabe der Erinnerungen von Johann Christian Müller abgeschlossen. Erstmals steht diese zentrale Quelle zur Alltags- und Lebensgeschichte des 18. Jahrhunderts, mustergültig ediert und kommentiert, zur Verfügung – eine wissenschaftliche Großtat und ein Lesevergnügen sondergleichen.

 

Pressestimmen:

„Eine überaus sorgfältige, mustergültige Edition!“
(Heinrich Bosse, literaturkritik.de, Nr. 1, 2015

„Ein solch schönes, nach allen Regeln der Buchkunst gestaltetes Werk hat der Rezensent lange nicht mehr in der Hand gehabt. Der Verleger hat für eine Ausstattung Sorge getragen, die dem großen Wert dieses singulären Textes in jeder Weise entspricht.“
(Holger Böning, Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, Jg. 16, 2014) 

„Man kann nur zum Selberlesen und Verschenken ermuntern – es lohnt sich wieder einmal sehr, mit dem Herrn Müller die Aufklärung in Pommern zu erleben!“ (Nils Jörn, Baltische Studien, NF, Bd. 99, 2013, S.150-152) 

„Eine mustergültige Edition! Müllers authentischer Bericht ragt um Längen aus der Vielzahl der Literatur hervor, die sich mangels Quellen alter Klischees bedient.“
(Martin Holz, Nordkurier, 23. Dezember 2013) 

„Es ist ein Glücksfall, dass Müllers Memoiren nun erstmals vollständig ediert und kommentiert sind – eine mustergültig erschlossene Quelle.“ (Alexander Košenina, FAZ, 27. November 2013)

 

Autor:
Johann Christian Müller (1720–1772), geboren in Stralsund, Theologiestudium in Jena, Leipzig und Greifswald, ab 1755
Pfarrer an der Heilig-Geist-Kirche in Stralsund.

 

Herausgeberin:
Katrin Löffler (geb. 1964), Germanistin und Historikerin in Leipzig, Publikationen zur Literatur des 18. Jahrhunderts und zur Leipziger Stadtgeschichte








Empfehlungen