Schwäbisch Hall an einem Tag

Andrea Reidt

Schwäbisch Hall an einem Tag


Ein Stadtrundgang


64 Seiten, 75 Fotos, 1 Karte
12 x 20 cm, Broschur


ISBN 978-3-95797-089-3
1. Auflage

 

5,00 Euro (D) 5,20 Euro (AT)


 erscheint April 2019

Autorin | Pressestimmen | Bestellung


Die einstige Reichs- und Reformationsstadt Schwäbisch Hall mit ihren Gassen, Treppen, Toren, Türmen und Holzstegen sowie einer gewaltigen Freitreppe, über der sich die zum „Europäischen Weltkulturerbe“ geadelte Michaelskirche erhebt, ist ein städtebauliches Juwel. Das Zentrum von Hohenlohe, in dem ein „Neubau“ 500 Jahre alt ist, besonnene Reformatoren den Bildersturm verhinderten und dessen Name Millionen von Häuslebauern bekannt ist, wurde einst durch seine Saline reich. An Kunst- und Kulturschätzen ist Hall bis heute vermögend: Moderne Kunst findet der Besucher in der Kunsthalle Würth, Alte Meister von Holbein bis Riemenschneider in der Johanniterkirche, Barockskulpturen und das Unikat einer Holzsynagoge im Hällisch-Fränkischen Museum. Nur einen kleinen Fußmarsch entfernt beeindruckt die vollständig erhaltene Klosteranlage Comburg mit Gebäuden aus neun Jahrhunderten.

Der Stadtrundgang führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Schwäbisch Hall. Zu Fuß und an einem Tag kann man mehr als 2000 Jahre Stadtgeschichte unterhaltsam und informativ erleben.

 

Pressestimmen:

„Das Schöne an diesen Ein-Tages-Stadtführern ist, dass man sie einfach in die Jackentasche stecken kann und dann je nach Lust und Laune und Witterung entscheiden kann, was man aus dem Tag macht.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 5. Mai 2013)

„Die Hefte im Taschenformat helfen, die ganze Sache generalstabsmäßig zu planen, wenn man schon mal nur einen Tag zur Verfügung hat. Aber der Tag lohnt sich.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 27. April 2012)



 

Autorin:

Andrea Reidt (geb. 1956), Germanistin und Romanistin, freischaffende Journalistin in Wiesbaden und Buchautorin diverser Reiseführer und Reiseessays.